Die Tippse

Büro. Lebenslauf. Etwas diktieren. Telefon! Ins Archiv schicken. 24h-Service.

Kollegen

Vampiresblood. The Male Nurse. so strange. my irish dream. belauscht.de Trittfest Mowlwurf Verborgene Gedanken Der Ring des Falken Red Corner Tattoo

Mittagspause

Mit meinen Augen

Feierabend

Alltagswahnsinn Bürokram Was du nicht sagst Fang das Stöckchen! Mixtape Kreatiefen

Nebenjob

Lesen:
'Die fünf Menschen, die dir im Himmel begegnen'
Mitch Albom

'Pride and Prejudice and Zombies'
Seth Grahame-Smith & Jane Austen

'The Other Hand'
Chris Cleave

Hören:
'Dúlamán'
OMNIA

credits

designer design
was ist nur los mit mir?

Es gibt momentan wirklich wichtigeres, über das ich mir Sorgen machen sollte. Vorrangig die Tatsache, dass mein so gutes Jahreszeugnis durch eine 5 in Rechnungswesen zerstört wird und ich keine Ahnung habe, wie ich das meinen Vorgesetzten beibringen soll und das vorzugsweise ohne das sie mir den Kopf abreißen... -.-
Und was tue ich stattdessen? Ich zermatere mir den Kopf über Sinnloses...
Ich drehe mich im Kreis. Das habe ich bereits eingesehen. Zwar habe ich zwischendurch die Richtung gewechselt, aber ich habe nicht aufgehört zu rotieren. Langsam habe ich mich an dieses Schwindelgefühl gewöhnt.
Anfangs war es nur schön...Altbekannt und wohlig. Dann wurde mir schlecht, weil ich zu schnell beschleunigt habe und dann zeitweise aus der Bahn geworfen wurde. Als das schreckliche Gefühl in der Magengegend versiegt war, hatte ich mir geschworen nie wieder in diese Umlaufbahn zu geraten. Zumindest für eine sehr lange Weile nicht.
Aber anstatt, dass ich mich an mein Vorhaben halte, merke ich, wie ich mich vom nächsten Trabanten anziehen lasse und...mich drehe. Die Sache mit dem Drehen ist wirklich die treffendste Metapher. Zwar stehe ich die meiste Zeit still oder sitze, liege, was auch immer, doch mein Kopf dreht sich. Meine Gedanken schwirren. Gut, es sind momentan gute Gedanken...Schönes. Erinnerungen (Wahn)Vorstellungen... Aber auch daran gibt es etwas Negatives. Ich sollte das nicht denken bzw. sollte ich darüber einfach nicht nachdenken. Das klingt fast zwangsneurotisch. Ich scheine mir permanent Gedanken über Dinge zu machen, die absolut aussichtslos sind, eben um mir bewusst zu machen wie aussichtslos sie sind.... Oder sind sie das vielleicht doch nicht? Gibt es vielleicht eine Ausnahme und irgendetwas in meinem Kopf wird hinterher sagen "Ha, reingelegt. War doch nicht umsonst!"? Wer weiß...Ich wünschte nur, ich würde nicht so oft daran denken...
21.6.09 20:50
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de